Peter Frank Baugeld & Immobilien

Menschen. Märkte. Möglichkeiten.

News...News...

Eigenkapital bei der Immobilienfinanzierung sehr wichtig

Eigenkapital bei der Immobilienfinanzierung sehr wichtigDerzeit bewegen sich die Bauzinsen auf einem extrem niedrigen Niveau. Aus dem Grund beschäftigen sich auch solche Verbraucher mit einer Immobilienfinanzierung, die bis vor einigen Jahren noch gar nicht über eine solche Möglichkeit nachgedacht hatten. Trotz der niedrigen Zinsen sollte man jedoch derzeit nicht den Fehler machen, den Kauf einer Immobilie und die damit verbundene Finanzierung zu überstürzen.
 
Wichtig zu wissen ist, dass die extrem günstigen Bauzinsen in der Regel nur dann besonders günstig sind, wenn der Kunde keine Vollfinanzierung in Anspruch nimmt. Eine Vollfinanzierung wäre eine Finanzierung, die ohne Eigenkapital durchgeführt würde. Es hat für den Kreditnehmer jedoch extreme Nachteile, falls kein Eigenkapital mit in die Baufinanzierung mit eingebracht werden kann.Der wesentliche Nachteil ist, dass sie Banken Immobilienkredite zu einem deutlich teureren Zins vergeben, falls der Kreditnehmer keine eigenen Mittel in die Finanzierung einfließen lässt. Ohne Eigenkapital wird aus einem Kredit, der sonst zu einem Zinssatz von beispielsweise 1,8 Prozent angeboten wird, mit unter ein Darlehen, welches mit einem Zinssatz von 2,6 oder mehr Prozent ausgestattet ist. Der Kreditnehmer muss also einen erheblichen Aufschlag einkalkulieren, falls eine Vollfinanzierung vorgenommen wird. Ob eine Immobilienfinanzierung für Sie sinnvoll ist, sollten Sie am besten mit einem unabhängigen Berater klären.


[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...